Überbetrieblicher Integrationsmoderator

Vorstellung des Projekts

Die überbetrieblichen Integrationsmoderatoren unterstützen Unternehmen in enger Abstimmung mit den zuständigen Arbeitsagenturen und Jobcentern sowie weiteren Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft bei der Ansprache von geflüchteten Menschen zur Nachwuchsgewinnung. Geflüchtete und Unternehmen sollen so zusammengebracht und über einen Zeitraum von zwei Jahren bei der Integration im Betrieb begleitet werden.

Die Integrationsmoderatoren stehen in den Regionen als Ansprechpartner für Betriebe, Geflüchtete und andere Institutionen zur Verfügung. Sie stehen den vor Ort tätigen Organisationen zur Seite und bilden mit ihnen ein Netzwerk. Das BNW beschäftigt seit Mai 2017 einen Integrationsmoderatoren, zwei weitere kommen von der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN.

Ziele des Projekts

Viele Geflüchtete möchten gerne dauerhaft in Deutschland leben und arbeiten, während Unternehmen vieler Branchen  Fachkräfte suchen. Damit die dauerhafte Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt auch gelingt und die Unternehmen davon profitieren, brauchen beide Seiten Unterstützung, die das Projekt ihnen bietet.

Da die berufliche Integration ein Prozess ist, wurden aufeinander aufbauende Integrationsmodule entwickelt. Die Grafik zeigt beispielhaft, wie durch die Module eine erfolgreiche Bildungskette entsteht.

Zielgruppen des Projekts:

  • Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die Menschen mit Fluchthintergrund als Arbeitnehmer, Auszubildende oder Praktikanten einstellen möchten
  • sowie Geflüchtete mit zumindest nachrangigem Zugang zum Arbeitsmarkt

Projektlaufzeit ist Mai 2017 bis Mai 2019.

Warum braucht es Integrationsmoderatoren?

Arbeitsuchende Geflüchtete als auch Unternehmen brauchen Hilfe. Und genau hier setzen unsere Modellprojekte an. Kompetente Begleiterinnen und Begleiter helfen Unternehmen und Geflüchteten vor Ort bei der Arbeitsmarktintegration – sei es Behördenangelegenheiten, bei Fragen zum Berufsschulbesuch, zur Sprachvermittlung, Mobilität oder anderen Themen. Insgesamt gibt es 24 Integrationsmoderatoren in ganz Niedersachsen.

Vorteile für Unternehmen:

  • Rechtsberatung zu den folgenden Themen: Praktika, Ausbildung und Beschäftigung
  • Hilfe bei der Klärung von Sachverhalten bei Arbeitsagenturen, Ausländerbehörden sowie ehrenamtlichen Helfern
  • Vermittlung von Arbeitskräften mit Migrations- oder Fluchthintergrund
  • Tipps & Tricks für die Etablierung einer Willkommenskultur in Ihrem Unternehmen
  • Wir beraten bei fachlichen Zusatzleistungen 
(z. B. Sprachförderung, sozialpädagogische Begleitung).
  • Wir begleiten in der Anfangsphase einer Einstellung, beraten bei multiperspektivischen Problemlagen und finden schnelle Lösungsansätze.

Vorteile für Geflüchtete:

  • Informationen zu Arbeitsmarkt, Berufsbildern, beruflichen Chancen und Möglichkeiten
  • unterstützung im Bewerbungsprozess
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • Rechtsberatung und Unterstützung bei Arbeitserlaubnis, Behördengängen, Anträgen u.ä.
  • Vermittlung an Betriebe

Die Projektträger

Das Projekt „Integrationsmoderatoren“ steht für eine sozialpartnerschaftliche Initiative zwischen Arbeit und Leben und dem BNW. Beide bringen nicht nur niedersachsenweite Flächenpräsenz und damit einhergehend starke Netzwerkstrukturen mit, sondern auch jahrlange Erfahrungen bei der Arbeitsmarktintegration von zugewanderten Jugendlichen.

Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Fachkräfteinitiative Niedersachsen gefördert.

n-klar-150x150
fkn-150x150

Unsere Integrationsmoderatoren

Institution

Name

Standort

Kontakt

Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Frank Schollmeier Hannover frank.schollmeier@bnw.de
Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen e.V. Remzi Celebi  Lüneburg remzi.celebi@aul-nds.de
Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen e.V. Petra Uhe Rinteln petra.uhe@aul-nds.de
bfw-Unternehmen für Bildung Erik Pausz Osnabrück pausz.erik@bfw.de

Haben Sie Fragen zum Projekt „Integrationsmoderatoren“? Sprechen Sie uns an!

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.
Wolfgang-Armin Rittmeier
Tel.: 053112336-30
E-Mail: wolfgang.rittmeier@aul-nds.info